Blaulichtsimulation

Interaktive Fahrausbildung – Einsatzfahrten mit Blaulicht

Die tägliche Herausforderung

Blaulicht_Blaulicht Einsatzfahrten unter Inanspruchnahme von Sonderrechten – mit Blaulicht und Sirene – sind immer wieder eine neue Herausforderung für die Besatzung des Einsatzfahrzeuges. Trotz guter Streckenkenntnis wechseln die Verkehrssituationen von Fahrt zu Fahrt. Dabei kommt es durch zahlreiche externe Einflüsse wiederholt zu Fehlreaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer. Auch das Verhalten der Besatzung des Einsatzfahrzeuges hat massgeblichen Einfluss auf das Verkehrsgeschehen. Darüber hinaus ergeben sich teilweise kritische Situationen, weil Verkehrsteilnehmer das sich schnell nähernde Einsatzfahrzeug zu spät bemerken und in Panik unvorhersehbar reagieren. Situationen, die sich für die Besatzung des Einsatzfahrzeuges plötzlich und sehr schnell ändern können, stellen immer neue Herausforderungen dar und führen in Verbindung mit der notwendigen Kommunikation mit der Einsatzzentrale zu Stress.
Zur gezielten und qualifizierten Ausbildung der Einsatzkräfte hat die Rheinmetall Swiss SIMTEC AG unter Einbeziehung von Rheinmetall Defence als führendem Anbieter von Ausbildungsanlagen und in Zusammenarbeit mit diversen Einsatzkräften (Polizei, Feuerwehr, Grenzwache, Sanitätspolizei etc.) einen Fahrsimulator entwickelt, der das Verkehrsgeschehen realitätsnah nachbildet und somit dem Fahrer ein gefahrloses und effizientes Training der unterschiedlichsten Verkehrssituationen ermöglicht. Bei der Entwicklung des Simulators wurde der Fokus bewusst auf die Verhaltensschulung der Einsatzkräfte bei Einsatzfahrten und weniger auf die Fahrzeugbedienung gelegt. Der Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Trainingseinheit wird durch den Ausbilder festgelegt. Dabei stehen ihm zur Gestaltung der Übungsszenarien zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung.

SN_42D1602-43freigret_Logo_monitore

Der Fahrsimulator bietet zahlreiche Schulungsmöglichkeiten

  • Grundausbildung und Weiterbildung von Einsatzfahrer/innen
  • Ausbildung im Fahren unter Inanspruchnahme von Sonderrechten
  • Training von unfallträchtigen Verfolgungsfahrten im Verkehrsszenario
  • Sensibilisierung für kritische Verkehrssituationen Fahren bei kritischen Witterungsverhältnissen
  • Repetitives Trainieren anspruchsvoller Verkehrssituationen
  • Gezieltes Verhaltenstraining in besonderen Situationen
  • Unfallschwerpunkttraining (Stresstraining)
  • Kommunikation mit dem Beifahrer und der Einsatzzentrale (Teamtraining)

unfall

Schnee3

marktplatz

Gasse_4

Weiterführende Angaben können Sie dem Flyer entnehmen: Flyer Interaktive Fahrausbildung Blaulicht

Hinterlasse eine Antwort