FESAP

Fernsehüberwachungsanlage zum Panzerschiessen (FESAP)

Das FESAP ist ein Ausbildungshilfsmittel, welches für den neuen Schützenpanzer PUMA der Deutschen Bundeswehr entwickelt wurde. Es wird bei der Waffenausbildung im scharfen Schuss eingesetzt.
Das mobile, digitale Video- und Audioübertragungssystem FESAP hat folgende Aufgaben:

  • Parallele Funkübertragung von jeweils einem FBAS-Videosignal und analogen Stereo Audiosignalen (Kommandanten-Optik mit Richtschützen-Optik und Systemdaten als „Picture in Picture“ (PIP) sowie Bordkommunikation) von bis zu 4 Fahrzeugen zu einer mobilen Empfangseinheit im freien Gelände und im urbanen Bereich. Die Sendeeinheit wird dabei aussen am Panzer montiert.
  • Empfang der Video- und Audiosignale und parallele Wiedergabe der vier Empfangssignale oder wahlweise Wiedergabe eines einzelnen Empfangssignals (Video und Audio) mit der mobilen Empfangseinheit.
  • Parallele Bereitstellung der vier Video- und Audiosignale in digitaler Form auf einer USB-Festplatte (MPEG4 Datenfiles).

Ein System besteht jeweils aus vier unabhängigen Sendeeinheiten, einer Antenneneinheit und einer Auswerteeinheit.
Es ist für den Einsatz in militärischem Umfeld konzipiert und wurde unter Verwendung von MIL-Standards geprüft.

FESAP Prinzipschema

FESAP_Prinzipschema

FESAP Komponenten

FESAP_Antenneneinheit

Antenneneinheit
FESAP_Antennenmast
Antennenmast
FESAP_Auswerteeinheit

Auswerteeinheit
FESAP_Transportbox_Antenneneinheit

Transportbox mit Antenneneinheit
FESAP_Sendeeinheit

Sendeeinheit
FESAP_Transportbox_Sendeset

Transportbox Sendeset

Hinterlasse eine Antwort